Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Wuchs: Er kann bis 2 m hoch werden. Die Blätter sind auf der Blattoberseite dunkelgrün, auf der Blattunterseite silbergrau etwa 2,5 cm lang und 0,3cm breit. Die Stängel werden mit der Zeit holzig. Rosmarin blüht in blauen zweilippigen Blütenröhren.

Standort: Sonnig und warm, durchlässigen und trockenen Boden. Er ist bis ins Weinbaugebiet frosthart, ansonsten in Kübeln pflanzen und im Winter hineinstellen.

Ernte: Rosmarin kann übers ganze Jahr geerntet werden.

Verwendung: Wird als Gewürz bei Fleisch, Eintöpfen, Schmorgerichten, Fisch und Reisgerichten verwendet. Ein Aufguss soll nervenstärkend wirken. Für Kräutersäckchen geeignet.

Glücklich der Mensch, der es versteht und sich bemüht, das Notwendige, Nützliche und Heilsame mehr und mehr sich anzueignen.
– Sebastian Kneipp